Tobias Friedl - Business Coaching

Thalhauser Str. 16 | 85354 Freising


Adresse Coaching-Raum:

Untere Hauptstraße 1 | Freising

Tel. +49 8161 9699020

kontakt@tobiasfriedl.de

 

 

  • Grey LinkedIn Icon
  • Grey Facebook Icon
Please reload

Aktuellste Beiträge

Ziele setzen und erreichen - in 5 Schritten

14/02/2018

 

Ob zum Start ins neue Jahr, in einen neuen Job oder einfach im Alltag, wenn wir uns etwas vornehmen: jeder von uns setzt sich regelmäßig Ziele. Aber wie viele davon erreichen wir tatsächlich auch?

 

Egal ob im Berufs- oder Privatleben - ein Ziel zu formulieren ist erst mal wesentlich einfacher, als tatsächlich auch die Umsetzung anzugehen. Wie gelingt es, Ziele richtig zu setzen und sie vor allem auch zu erreichen?

Schritt 1: Persönliche Prioritäten klären
Was sind deine persönlichen Prioritäten und was ist dir WIRKLICH wichtig? Wenn dir etwas absolut am Herzen liegt, entwickelt sich die Motivation, diese Ziele auch zu erreichen, meist von ganz allein. Dabei ist es völlig egal, wie groß das Ziel ist. Wenn du wirklich dahinterstehst, wenn dir klar ist, WARUM du es erreichen willst, wird vieles möglich, das du vorher niemals erwartet hättest. Ohne dieses "Warum" wird es andererseits zäh und energieaufwändig, ein Ziel zu verfolgen. Warum solltest du Dinge verfolgen, hintern denen du nur halbherzig stehst? Hier ist Mut gefragt. Mut, diese unwichtigen Ziele zu verwerfen. Dadurch schaffst du Platz für die wirklich wichtigen Ziele und kannst deine Energie darauf fokussieren. Also: weg mit allem, was nicht wichtig genug ist, es wird dich nur aufhalten.

Schritt 2: Ziele visualisieren
Ziele zu visualisieren bedeutet, dir so konkret wie möglich auszumalen, wie das Ziel genau aussehen soll. Hinter deinem inneren Auge kannst du sozusagen einen richtigen Film ablaufen lassen. Ein großer Teil unserer Gedanken spielt sich in Bildern ab. Und je öfter ein Bild in den Gedanken vorkommt, desto mehr Kraft kann es entwickeln. Die bildhafte Vorstellung, was du tust, wie du dich fühlst oder wie dein Alltag aussieht, wenn du am Ziel angekommen bist, entwickelt einen regelrechten Sog. Dieser Sog hilft dir unterwegs dranzubleiben, auch wenn es mal Phasen gibt, in denen es nicht so rund läuft. Natürlich ist es auch sehr hilfreich, fest daran zu glauben, die eigenen Ziele zu erreichen. Das wird durch die bildhafte Vorstellung auf jeden Fall erleichtert. Führe dir deine Ziele am besten jeden Tag aufs Neue vor Augen.

Schritt 3: So schnell wie möglich mit der Umsetzung beginnen
Um dir deine Ziele nicht nur zu setzen, sondern sie auch zu erreichen, ist es ratsam, so bald wie möglich ins Handeln zu kommen. Ein guter Plan, wie du genau vorgehen möchtest, ist auf jeden Fall sinnvoll. Aber trotzdem hilft jeder theoretische Plan nur weiter, wenn er auch umgesetzt wird. Oft wird die weitere Ausarbeitung als Ausrede benutzt, um alles noch etwas aufzuschieben. Auch wenn dein Plan noch nicht perfekt ist: mach den ersten Schritt und probier's einfach aus! Du musst dir für die ersten Versuche nicht deinen wichtigsten Zielkunden aussuchen, aber trau dich auch mal, eine Absage oder Kritik als Rückmeldung zu bekommen. Genau daraus wirst du deutlich mehr lernen als durch weiteres theoretisches Planen und Überlegen. Wenn etwas nicht so funktioniert, wie du es dir vorgestellt hast – passe deinen Plan an, lerne daraus und wage einen erneuten Versuch. So wirst du Schritt für Schritt besser und hast bald erste Erfolgserlebnisse!

Schritt 4: Deine Talente und Leidenschaften nutzen
Erfolgreiche Menschen leben ihre Stärken. Deshalb ist es sinnvoll herauszufinden, worin deine Stärken und Leidenschaften liegen und dein Ziel darauf auszurichten. Ein Ziel ohne Leidenschaft ist eher ein „Vernunftsziel“. Wenn du ein Ziel mit der falschen Motivation wählst, oder etwas nur zu erreichen versuchst, weil andere es von dir erwarten, kann kein Enthusiasmus bei dir entstehen. Welche Talente und Leidenschaften hast du? Bei welchen Themen leuchten deine Augen vor Begeisterung? Was fällt dir leicht? Bei was bitten dich Freunde, Bekannte oder Kollegen um Hilfe, weil du es besser kannst als die meisten anderen Menschen? Und wie kannst du all das bestmöglich einsetzen, um dein Ziel zu erreichen? Deine Talente richtig eingesetzt erleichtern dir den Weg zum Ziel ungemein.

Schritt 5: Ziel erreicht! Was nun?
Auf dem Weg zu einem Ziel, das dir wirklich wichtig ist, wird deine Motivation sehr hoch sein. Du wirst bestimmt alles daran setzen, endlich den gewünschten Erfolg feiern zu können. Nun hast du es also geschafft, dir ein Ziel zu setzen und dieses auch zu erreichen. Doch wie sieht es letztlich aus, auf der anderen Seite der Ziellinie angekommen zu sein? Vielleicht wirst du dir die Fragen stellen, ob das schon alles war oder wie es jetzt weitergehen soll. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es zu einer gewissen Leere führen kann, wenn die Gewohnheit, über einen längeren Zeitraum auf etwas hinzuarbeiten plötzlich nicht mehr da ist. Also, was nun?

  • Blick noch einmal zurück und mach dir bewusst, was du alles erreicht hast

  • Genieße dein Erfolgserlebnis, freue dich darüber und feiere deinen Erfolg

  • Nutze den Höhenflug, um im Flow zu bleiben und beginne damit, dir neue Ziele zu setzen


Erfolg ist keine einmalige Leistung und besteht aus wesentlich mehr, als nur einem einzigen Ziel. Wenn es dir gelungen ist, deine Ziele zu erreichen, öffnet sich automatisch das Tor zu weiteren Zielen und Möglichkeiten. Ich wünsch dir viel Spaß und Erfolg dabei!

Please reload

Follow us
Please reload

Suche nach Tags